NAS-Server Test 2016: aktuelle Nas Systeme im Vergleich

11. Platz Synology DS216Play

Synology DS216PLAY NAS-System
Synology DS216PLAY NAS-System
Synology DS216PLAY NAS-System
Synology DS216PLAY NAS-System
Synology DS216PLAY NAS-System
Gesamt
9/10
Geschwindigkeit
9/10
Austattung
8/10
Lautstärke
10/10
Preis-Leistung
9/10
Amazon Rating
4,4/5
89 Kundenstimmen »
243,90 € zu Amazon
  • Pro
  • Contra
  • Datenblatt
  • günstiger Anschaffungspreis
  • einfache Bedienung
  • erweiterbare Funktionen
  • 4K Streaming
  • SD-Kartenslot
  • der Arbeitsspeicher kann nachträglich nicht erweitert werden
  • es ist nur ein Ethernet-Anschluss vorhanden
  • keine Schnittstellen an der Vorderseite
  • nur 2 USB-Anschlüsse
Hersteller
Synology
Typ
2-Bay
Sonstiges
Videotranskodierung
USB 3.0
x 1
USB 2.0
x 1
Abmessungen
22,9 x 10,2 x 17,8 cm
CPU
Dual Core 1.5 GHz (32-bit)
RAM
1 GB DDR3
LAN
1 x
Festplattenschächte
2

Testbericht

Die DS216Play ist ein schlankes Heimservermodell vom Hersteller Synology. Das schwarze Gehäuse macht einen modernen und hochwertigen Eindruck. Der preiswerte Netzwerkspeicher ist der direkte Nachfolger der beliebten DS214play und eignet sich vorwiegend für den Einsatz in den heimischen 4 Wänden. Im Lieferumfang befinden sich ein Netzwerkkabel, Anleitungen und ein Netzteil.

Benutzerfreundliches Betriebssystem und flotte CPU

Auf der Synology DS216Play läuft das hauseigene Betriebssystem DSM (Diskstation Manager). Dieses besitzt eine benutzerfreundliche Oberfläche, die Windows ähnelt, und bietet viele Funktionen. Sie Software wird stetig aktualisiert und hat keine bekannten Sicherheitslücken. Als Prozessor kommt eine Dual Core CPU (STM STiH412) mit 1,5 GHz zum Einsatz. Diese eignet sich dank ihrem H412-Chip hervorragend für Multimedia-Aufgaben. Mit der CPU können sogar die modernen 4K-Formate transcodiert werden. Der interne Arbeitsspeicher ist insgesamt 1 GB groß und lässt sich leider nicht mehr aufrüsten.

Aufwendiger Festplattentausch

Im Handel ist die Synology DS216Play mit diversen Festplatten erhältlich. Der NAS Server besitzt 2 Laufwerksfächer und ist mit 3,5 Zoll SATA III und SATA II Festplatten kompatibel. 2,5 Zoll Laufwerke können ebenfalls verwendet werde. Für diesen Zweck ist allerdings ein optional erhältlicher Adapter vonnöten. Im Vergleich zum Vorgängermodell lassen sich die Festplatten leider nicht mehr so einfach austauschen. Für den Austausch muss das Gehäuse der Synology DS216Play zuerst aufgeschoben werden.

Anschlüsse und Speicher

Die Synology DS216Play besitzt insgesamt 2 USB-Schnittstellen (1 x 2.0 und 1 x 3.0) und lässt sich somit sehr vielseitig verwenden. Am Gehäuse befindet sich eine externe Schnittstelle für eSATA-Datenträger und an der Front ist ein SD-Kartenleser positioniert. Ein 1 Gbit LAN-Anschluss ist ebenfalls vorhanden und rundet die gute Ausstattung ab. Dank der verschiedenen Anschlüsse eignet sich die Synology DS216Play hervorragend für diverse Multimediaanwendungen. Im Betrieb verbraucht der NAS Server nur 15 Watt und im Ruhezustand sinkt der Energieverbrauch auf 6,8 Watt. Dank einer geringen Geräuschentwicklung von 18.5 dB eignet sich das Gerät auch für das Schlafzimmer.

Unboxing

Festplatten einbauen

Vergleich DS214play und DS216Play (Englisch)

Fazit

Für das heimische Wohnzimmer ist die Synology DS216Play bestens geeignet. Der NAS Server lässt sich dank seinem benutzerfreundlichen Betriebssystem sehr einfach bedienen. Die Software läuft stabil und die Nutzer können zahlreiche Erweiterungen verwenden. Der Prozessor sorgt für eine flotte Leistung und ist für Multimedia-Aufgaben optimiert. Dank der verschiedenen Anschlüsse lässt sich die Synology DS216Play sehr vielseitig einsetzen. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es einige Unterschiede und sowohl Vor- als auch Nachteile. Der Austausch der Festplatten ist aufwendiger und die Ausstattung ist insgesamt etwas geringer. Dafür besitzt die Synology DS216Play einen SD-Kartenslot und unterstützt den 4K H.265 Codec.

243,90 € Jetzt bei Amazon ansehen