NAS-Server Test 2016: aktuelle Nas Systeme im Vergleich

19. Platz Synology DS216se

SYNOLOGY NAS 2XHDD SATA2 3.5 MAX 8TB GIGALAN JBOD RAID 0 1 (1000019556)
SYNOLOGY NAS 2XHDD SATA2 3.5 MAX 8TB GIGALAN JBOD RAID 0 1 (1000019556)
SYNOLOGY NAS 2XHDD SATA2 3.5 MAX 8TB GIGALAN JBOD RAID 0 1 (1000019556)
SYNOLOGY NAS 2XHDD SATA2 3.5 MAX 8TB GIGALAN JBOD RAID 0 1 (1000019556)
Gesamt
8/10
Geschwindigkeit
7/10
Austattung
6/10
Lautstärke
9/10
Preis-Leistung
8/10
Amazon Rating
3,6/5
18 Kundenstimmen »
132,00 € zu Amazon
  • Pro
  • Contra
  • Datenblatt
  • modernes Design
  • günstiger Preis
  • intuitive Bedienoberfläche
  • kein USB-Anschluss an der Front
  • Nur für Einsteiger
Hersteller
Synology
Typ
2-Bay
USB 3.0
keine
USB 2.0
x 2
Abmessungen
22,9 x 10,2 x 17,8 cm
CPU
0.8 GHz
RAM
256 MB DDR3
LAN
x 1 Gigabit
Festplattenschächte
2

Testbericht

Die Synology DS216se ist ein preiswerter NAS-Server für den Heimgebrauch und eignet sich auch für kleinere Unternehmen. In das optisch ansprechende Gehäuse passen 2 Festplatten und den Nutzern stehen viele Funktionen zur Verfügung. Die Synology DS216se lässt sich als Multimedia-Zentrale, als zentraler Datenspeicher und für Datensicherungen verwenden. Zum Lieferumfang gehören das Netzkabel, ein Ethernetkabel und eine Anleitung.

Kompakt und elegant

Das Gehäuse der Synology DS216se hinterlässt einen modernen und ansprechenden Eindruck. Es ist kompakt und ganz in Weiß gehalten. Trotz des geringen Preises ist der NAS-Server wertig verarbeitet und robust. Maximal 2 Festplatten können in das Gehäuse eingebaut werden. Die Synology DS216se ist mit allen 3,5 Zoll SATA II und SATA III kompatibel. Mit einem optional erhältlichen Festplattenhalter lassen sich auch 2,5 Zoll SATA II, SATA II und SSDs einbauen. Im Inneren befinden sich eine Marvell Armada 370 88F6707 CPU mit 800 MHz und 256 MB DDR3 Arbeitsspeicher. Im Hinblick auf den Preis ist die vorhandene Hardware mehr als ausreichend und sorgt für einen stabilen Betrieb.

Dateizentrale, Filesharing und Datensicherung

An der Gehäuserückseite befinden sich eine Gigabit LAN-Schnittstelle, 2 USB 2.0-Anschlüsse, ein Resetknopf und der Netzteilanschluss. Leider verzichtet der Hersteller nicht nur auf USB 3.0, sondern auch auf einem HDMI-Anschluss und auf einen USB Anschluss an der Frontseite. Die Synology DS216se ist nicht nur ein einfacher Datenspeicher, sondern bietet den Nutzern viele weitere Funktionen. Dank der nützlichen QuickConnect-Funktion lässt sich der NAS-Server ohne Probleme mit Computer, Laptops und mobilen Geräten verbinden. Per Drag-and-Drop lassen sich Dateien bequem von einem Gerät auf das andere verschieben. Die Daten werden automatisch auf externe Festplatten oder auf die Cloud gesichert. Das bereits vorhandene Entertainment-Hub ist ideal für die Verwaltung von Bildern, Musik und Videos.

Preiswerter NAS-Server für Einsteiger

Im Betrieb zeigt sich der NAS-Server recht genügsam und verbraucht nur 13,73 Watt. Im Ruhemodus sinkt der Stromverbrauch auf 5,12 Watt. Viele NAS-Server besitzen eine deutlich schnellere CPU und wesentlich mehr Arbeitsspeicher als die Synology DS216se, kosten aber auch um einiges mehr Geld. Im Hinblick auf den Preis reicht die vorhandene Hardware mehr als aus. In der Praxis schafft der NAS-Server eine durchschnittliche Schreibgeschwindigkeit von rund 59 MB/s und eine Lesegeschwindigkeit von 102 MB/s. Als Betriebssystem kommt der Browser-basierende DiskStation Manager zum Einsatz. Dank einer einfachen und übersichtlichen Benutzeroberfläche lässt sich der NAS-Server auch von Einsteigern bedienen.

Fazit

Käufer erhalten einen vielseitigen und zuverlässigen NAS-Server zu einem günstigen Preis. Die Synology DS216se überzeugt mit ihrem Design, ihren vielen Funktionen und ihrer einfachen Bedienung. Sie ist innerhalb von wenigen Minuten betriebsbereit und verbraucht nur wenig Strom. Bis auf den fehlenden Front-USB-Anschluss gibt es keine Nachteile.

132,00 € Jetzt bei Amazon ansehen